30 deutsche Jugendliche, fortschrittlicher Organisationen machten sich auf die spannende Reise nach Ecuador. In Quito, der Hauptstadt des lateinamerikanischen Landes, trafen sich zehntausende demokratische und kommunistische Jugendliche aus aller Welt, um auf den 18. Weltfestspielen der Jugend und Studierenden über das Weltgeschehen zu diskutieren, von ihren jeweiligen Kampferfahrungen zu berichten und ihre Erfolgskonzepte zu

teilen. Es gab aber auch Platz für viele kulturelle Veranstaltungen, Spiele und Sport und an den Abenden konnten sich die Jugendlichen in gemütlicher Runde austauschen und internationale Solidarität ganz praktisch erleben.
Nun Wollen sie auch von den dort erlebten Erfahrungen und der Region berichten.
Wer also schon immer mal wissen wollte was bei den Weltfestspielen so abläuft und wie die Kämpfe in den anderen Ländern vorangehen, ist an diesem Abend gut aufgehoben. Abgerundet wird der Abend dann mit nettem Beisammensein und leckeren Cocktails zu günstigen Preisen.
Wir freuen uns auf Euch.